Rauenthaler Traditionsverein e.V.
Rauenthaler Traditionsverein e.V.

Heimatpflege

Rauenthal ist der höchstgelegene Weinbauort im Rheingau und seit 1977
ein Sta
dtteil der Stadt Eltville am Rhein.

Erstmalig 1274 urkundlich erwähnt, ist Rauenthal bis heute ein sehr lebendiges Dorf: das - damalige wie heutige! - Vereinsleben in Rauenthal sucht seinesgleichen. Das seit 1491 jährlich gefeierte Kirchweihfest anlässlich der Erbauung der Rauenthaler Kirche St Antonius Eremita (erbaut 1468-1491), wird noch heute als "Rauenthaler Kirchweih- und Weinfest" gefeiert.

Sozusagen als "Beweis" sehen Sie hier eine Auswahl von unterschiedlich alten Fotografien und Ansichten. Diese Bilder werden laufend ergänzt und wir freuen uns über Ihre Unterstützung: wenn auch Sie noch alte Fotografien oder Postkarten mit historischen Bildern von oder über Rauenthal haben, melden Sie sich bei mir!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Herbert A. Klein

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

 

 

Neue Rauenthaler Geschichten

Die bekannte Heimatforscherin Karla Wiesinger bezeichnete ihn als „Apostel von Rauenthal“. Auf der Pariser Weltausstellung erzielte der Weinhändler August Wilhelm Wilhelmj (1813 – 1910) mit dem Rauenthaler Wein eine große goldene Medaille. Das geflügelte Wort: „Der beste Thaler ist der Rauenthaler“ geht wohl auf dieses Ereignis zurück. Die Rheingauer insgesamt haben August Wilhelm Wilhelmj viel zu verdanken.

An Fronleichnam während des Pfarrfestes werden wir den 5. Band unserer Rauenthaler Geschichten vorstellen und erstmalig zum Verkauf anbieten. Der gebürtige Rauenthaler Herbert Klein dokumentiert im hier vorliegenden Band durch Text – und Bildmaterial die

Lebensgeschichte des August Wilhelm Wilhelmj. Er zeichnet damit das Portrait eines Mannes, der nicht nur über kaufmännisches Geschick und solide Kenntnisse in Weinbautechnik und Weinmarketing verfügte, sondern darüber hinaus mit Charakter und Persönlichkeit als überzeugender und weltweit bekannter Botschafter des Rheingauer Weines fungierte.

(c) Pfarrgemeine St. Antonius Rauenthal

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

 







Und hier der "Foto-Beweis", dass es unsere Kerb bereits seit 1694 gibt:









                            Willi Holz                 Elisabeth Korn                  Gugrun Korn                    Peter Bausch
                                                                                     ca. 1949


                                                                                                                                    Jakob Werner




                                   Kirchweihfest 1951
                             Hans Schäfer als Antonius








                    Herr Urmersbach, Agnes Urmersbach (geb. Roth) Valentin Ringel, Willi Hammann, Andreas Wölfel


         Ulli Grund                     Erika Schlickenrieder     Rita Rußler      BGM Anton Klein









Und zu guter Letzt: das "Original" - es kann nur einen geben - unser "KERBEFRANZ":

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rauenthaler Traditionsverein e.V.