Rauenthaler Traditionsverein e.V.
Rauenthaler Traditionsverein e.V.

PRESSEMITTEILUNG

Rauenthaler Traditionsverein wählt neuen Vorstand!

 

 

Ein klein wenig Wehmut war am letzten Donnerstag, 15.11.2018, bei der Jahreshauptversammlung des „Rauenthaler Traditionsverein e.V.“ (RTV) zu spüren. Nach jahrzehntelanger Arbeit in und um den Vorstand des Vereins standen die beiden Vorsitzenden Theo Wölfel (bisher erster Vorsitzender) und Karl-Heinz Klein (bisher zweiter Vorsitzender) nicht mehr zur Wahl.

 

Große Ereignisse stehen 2019 für den RTV an: Zum einen findet die Jubiläumsveranstaltung zum 325. Rauenthaler Kirchweih- und Weinfest mit Sonderveranstaltungen durch die Abteilung „Kerbeverein“ statt. Die Abteilung „Landschaftspflege“ ist u.a. in ein ökologisches Ausgleichsprojekt involviert und pflegt die Wiesen und Wälder um Rauenthal. Die Abteilung „Ortsverschönerung“ plant diverse Aktionen, u.a. am 23.03.2019 die alljährliche Müllsammelaktion „Sauberes Rauenthal. Die derzeit stattfindende Renovierung des Rauenthaler Kirchturms wird von der Abteilung „Heimatpflege“ unterstützt, die im Kontakt mit der Denkmalschutzbehörde steht und alte Bilder und Informationen zu früheren Renovierungen liefert.

 

Viel ist also los im „Rauenthaler Traditionsverein“. Erfreulich ist, dass der neue Vorstand auf altbewährte wie auch auf neue Kräfte setzen kann: Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Michael Klein (bisher Schriftführer) gewählt. Dazu kommen neue Gesichter mit Stefan Schuler als zweitem Vorsitzenden und Ulrich Quetscher als Schriftführer. Beate Klein wurde als Kassiererin wiedergewählt. Mit insgesamt vier Frauen und vier Männern ist der erweiterte Vorstand des Rauenthaler Traditionsvereins jetzt paritätisch besetzt. 

Michael Klein - neuer Erster Vorsitzender des Rauenthaler Traditionsvereins - bedankt sich bei seinem Vorgänger Theo Wölfel für zehn Jahre Vorstandsarbeit:

Traditionsverein fällt Kerbebaum fürs Jubiläums-Jahr 2019

 

Bereits am letzten Samstag – 17. November – fuhren die Mitglieder vom Rauenthaler Traditionsverein in den Wald, um einen Kerbebaum für die Kerb 2019 zu fällen. Hauptgrund für die frühzeitige Fäll-Aktion ist laut Theo Wölfel, dass der Baum länger Zeit hat, gleichmäßig zu trocknen. Dadurch erhofft man sich weniger Riss-Bildung am Stamm.

 

Der passende Baum war auch recht schnell gefunden. Doch gestaltete sich das „Fällen“ wieder einmal etwas schwieriger: der Baum wollte partout nicht fallen! Erst mit Hilfe von Stahlseilen und –ketten und zweier (!) Traktoren, konnte der Stamm gemächlich in die Horizontale gebracht werden. Anschließend wurde der Stamm auf die gewünschte Länge gekürzt. Für die Jubiläums-Kerb im nächsten Jahr, sollen 13,8 Meter „genügen“. „Auch aus Sicherheitsgründen“, so Michael Klein, der neue, erste Vorsitzende des Vereins. „Außerdem bekommt man ja Nackenschmerzen, wenn das ‚Gebämsel‘ so weit oben ist!“. Gemeinsam wurde der Baum dann mit sogenannten Schäleisen von seiner Rinde befreit; jeder der anwesenden 25 Helfer/innen durfte hier mal Hand anlegen. Auch die KerbeKidz waren auf ihrer Suche nach einem passenden Kerbebaum erfolgreich: hier genügte jedoch ein ca. 8 Meter Baum ihren Ansprüchen. Beide Stämme wurden dann mit dem Traktor aus dem Wald gezogen und liegen nun auf dem Gelände der Firma Iflinger für die Kerb 2019 bereit.

 

Im nächsten Jahr feiern die Rauenthaler ihr Kirchweih- und Weinfest zum 325. Mal. Das Fest findet vom 16. bis 19. August 2019 statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rauenthaler Traditionsverein e.V.